Eisbach München Hochwasser Surfen zum Surf & Skate Festival 4.-7.6.2015

Der Sommer kommt am Eisbach München, die Kastanie über der Welle ist schon verblüht, die Tage werden immer länger und: es regnet, es schüttet, eiskalt ist es – und zwar die Luft genauso wie das Wasser im Eisbach.

Die gute Nachricht ist: Ende Mai beginnt damit wie fast jedes Jahr die Hochwasser-Saison in München. So auch dieses Jahr wieder. Das Wasser im Eisbach ist erfrischend kalt vom Schmelzwasser aus den Bergen. 

Leider ist es auch dunkelbraun gefärbt und mieft. Unter die Welle schwemmt das Hochwasser viel Kies, sodass die Eisbachwelle recht buckelig ist. Wie kann es sein, dass sich einige Eisbach-Surfer dennoch über das muffelige eisige Hochwasser freuen? Ein Blick auf die Fotos sollte reichen.

Und welche erfreuliche Neuigkeit bring das Hochwasser noch? Auch dieses Jahr kommt pünktlich mit dem Hochwasser das Surf & Skate Festival 2015 wieder nach München! 4 Tage voll mit Surffilmen, einer Boardsport-Ausstellung und sportlichen Wettbewerben – vom 4. bis 7. Juni.

Seit sechs Jahren begeistert das Programm des Surf & Skate Festival Sportinteressierte in der Isar-Metropole. Im vergangenen Jahr kamen mehr als 5.000 Besucher zu den Veranstaltungen aus den Bereichen Sport, Film, Kunst und Fashion.

Programm Surf & Skate Festival München 2015

Eröffnet wird das Surf & Skate Festival München 2015 am Donnerstag, den 4. Juni um 21 Uhr mit der Open Air Movie Night im „Kino, Mond & Sterne“ im Westpark. Seht euch als erstes „Peninsula“ an, ein Film, der die Geschichte des Wellenreitens in Italien dokumentiert, und danach „The Cradle of Storms“. Dieser Film begleitet die Surfer Alex Gray, Josh Mulcoy und Pete Devries auf einer Reise auf eine Inselgruppe nahe Alaska – der legendäre Ort, der den Rest der Welt mit Wellen versorgt. Der italienische Regisseur von Peninsula Luca Merli ist in München und freut sich auf eure Fragen.

Am Freitag, den 5. Juni um 12 Uhr öffnet der Saltwater Pop-Up Store in der Ars24Studio Galerie seine Türen. Hier präsentieren internationale Surfmarken ihre neuesten Kollektionen auf knapp 300 Quadratmetern: DEUS Ex Machina, Pleasant, SeventyOne Percent, LGSc, Lakor Soulwear, Desillusion, Chix´n´Gravy, Critical Slide Society, Hydrophil, Manaliso und viele mehr werden vor Ort sein. Am Abend geht es ab 18 Uhr in der Ars24Studio Galerie weiter mit der Vernissage zur Surf & Skate Art Exhibition mit internationalen Arbeiten von Brian Bielmann, Clark Little, Ben Weiland sowie regionalen Künstlern. Highlight des Abends ist die Verleihung des Surf & Skate Festival Art Awards 2015. Die Ars24Studio Galerie in Sendling (Kistlerhofstraße 70, Geb. 79) hat von Freitag bis Sonntag ganztägig im Rahmen des Surf & Skate Festivals geöffnet und ist für die Besucher kostenfrei.

Am Samstag, 6. Juni ab 23 Uhr lädt die O‘Neill Party im Strom (Lindwurmstraße 88) zu Qualitätsbässen der Blitzbangers ein.

Am Sonntag, 7. Juni wird es sportlich: Der Blue Tomato Skate Contest supported by Iriedaily lädt Skater aller Altersgruppen im Feierwerk (Hansastraße 39) um 14:00 Uhr ein, ihre Tricks der Jury zu präsentieren. Unterstützt wird der Contest vom Skateboarding München e.V, der zum Finale u.a. auch das Preisgeld in Höhe von Euro 300 überreicht. Das Festivalfinale findet im Anschluss in der Ars24Studio Galerie statt mit einer Finissage und Live Music bis die Sonne untergeht.

Tickets und weitere Infos findet ihr hier 

BLUE Yearbook 2015 – Surf Travel, Creative Living am Kiosk

Ist es wirklich das Hochwasser oder der „Sommer“? Jedenfalls ist ab sofort auch das neue Yearbook 2015 von Blue erhältlich! 180 Seiten prall gefüllt mit einem packenden Mix aus faszinierenden Fotos, Insider-Stories, exklusiven Interviews, Portraits und Features aus der internationalen und deutschen Surfszene.

Das Surfen feiert 2015 in Deutschland laut Blue seinen 60sten Geburtstag. Grund genug für Blue die deutsche Surfgeschichte und ihre Protagonisten auf Sylt in einer Story über 20 Seiten ausführlicher zu beleuchten. In einem zweiten großen Feature bringt euch Blue nach Frankreich an die Côte Aquitaine mit den Hotspots Hossegor, Biarritz und Guéthary.

Außerdem im BLUE Yearbook 2015:

  • German Surf Summit – Ein Gespräch mit Nic von Rupp, Sebastian Steudtner und Marlon Lipke
  • Ein exklusives Interview mit Dane Reynolds über den Surf Status Quo und seine Sicht der Dinge
  • Ein Portrait über den Kalifornischen Shape Guru Chris Christenson
  • Photofolio: Morgan Maassen – Shooting Star der Surf Fotografie
  • Boat Tripin’ – Im indischen Ozean schlummern immer noch Barrel-Juwelen Art – Julian Schnabel
  • Surfer Gilr Cliché: Hanalei Reponty, Sylvi Bódi, Alana Blanchard und Sage Erickson
  • Plus: Travel Tipps, Nordreport, German Power Rankings, Fotostory, The Search, Bücher, Products


Das BLUE Yearbook 2015 gibt es beim gut sortierten Zeitschriftenhändler, im Surfshop oder online http://www.bluemag.eu/surfmagazin

Mal sehen, wie sich der Sommer am Eisbach München dieses Jahr entwickelt: die einen Surfer werden wohl auf weiterhin viel Regen und Hochwasser hoffen, die anderen auf Sonne und Badehose-Surfen. Wieder andere machen sich dazu vielleicht noch gar keine Gedanken, weil sie erst im neuen Blue Yearbook 2015 schmökern und danach aufs Surf & Skate Festival gehen. So ist für jeden etwas dabei, egal was dieser Sommer am Eisbach München so bringt. Der Eisbachwelle selbst scheint das alles recht zu sein: ob dunkelbraun oder türkiesfarben, ob eiskalt oder badehose-Temperatur, ob miefig oder frisch, ob viele Surfer oder extrem viele Surfer – die Eisbachwelle sprudelt und funkelt und rauscht und glitzert. 

Edited: May 28th, 2015

Eisbach München River Surfing bald auch in Nürnberg? Freistaat Bayern fördert Wellenprojekt im Fluss Pegnitz! Wiederaufbau & Vergrößerung der Flusswelle an der Innbrücke in Silz / Österreich!

Frohe Osterbotschaft für alle River Surfing Fans: Die Eisbachwelle München soll nun endlich auch in einer weiteren Stadt in Deutschland entstehen. Zum Glück gar nicht weit weg vom Eisbach München: in Nürnberg. Nürnberger Surfer haben sich schon vor ein paar Jahren zum Verein „Nürnberger Dauerwelle“ zusammengeschlossen, um den Bau surfbarer Wellen zu fördern. Ihr aktuelles Konzept lehnt sich stark an das Prinzip der stehenden Welle im Stile des Eisbach München an – ein Erfolgskonzept, das nun auch in der Politik große Unterstützung gefunden hat: Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) hat pünktlich zu Ostern 2013 Fördermittel in Höhe von bis zu 250.000 Euro für die Realisierung des Wellenprojekts im Fluss Pegnitz an der Theodor-Heuss-Brücke in Nürnberg zugesagt.

Eisbach Welle Muenchen gerettet Surfen legalWelch positive Neuigkeit, dass der Freistaat Bayern sich für das Projekt einsetzt! Denn in 2010 hätte der Freistaat Bayern, konkret die Verwaltung des Englischen Garten als Teil der Bayerischen Schlösserverwaltung, die berühmte Welle am Eisbach aus Haftungsgründen geschlossen, wenn sich nicht die Stadt München in enger Zusammenarbeit mit der IGSM und über 17.000 Münchner Surfern und Surfbegeisterten für die Rettung der Eisbachwelle eingesetzt hätte. Die Eisbachwelle wurde gerettet, indem die Stadt München und der Freistaat Bayern einen Grundstücktausch gemacht haben, wodurch das Gebiet um die Eisbachwelle an die Kommune übertragen wurde. Und so konnte die Stadt Vorschriften des Wasserrechts anwenden, Hinweisschilder an der Welle aufstellen und das Risiko beim Surfen auf die Surfer selbst übertragen. Seitdem ist Eisbach Surfen legal – allerdings explizit laut Hinweisschildern an der Welle nur für „geübte“ Fluss Surfer – worauf alle Eisbach Surfer auch achten, um Verletzungen vorzubeugen. Surfer, die noch nie auf einer Flusswelle gesurft haben, sammeln an der perfekten, gefahrfreien Welle an der Floßlände in Thalkirchen erste Erfahrungen bevor sie an den Eisbach mit seiner starken Strömung und seinen berüchtigten Störsteinen kommen.

Vor diesem Hintergrund ist es umso erfreulicher, dass der Freistaat Bayern das Wellenprojekt in Nürnberg fördert. Vielleicht liegt es mitunter auch an der geplanten Konstruktion für die neue Welle: Ein enormer Vorteil der geplanten Konstruktion gegenüber der Eisbachwelle ist nämlich, dass keine Störsteine benötigt werden. Dadurch wird das Verletzungsrisiko für Surfer erheblich limitiert.

Die Surfwelle in Nürnberg soll außerdem so konstruiert werden, dass die Einbauten im Fluss an unterschiedliche Wasserstände der Pegnitz angepasst werden können, wodurch eine konstant surfbare Welle sichergestellt würde.

Hoffentlich ist die Umsetzung des Surfwellen-Projekts „Nürnberger Dauerwelle“ bald erfolgreich abgeschlossen. Dann haben sowohl Anfänger im Flusssurfen endlich eine hervorragende Alternative zur völlig überlaufenen Welle an der Floßlände Thalkirchen, als auch erfahrene Eisbach Surfer einen neuen Surfspot, nachdem die beeindruckenden Wellen auf der Isar in den letzten Jahren allesamt der Renaturierung zum Opfer gefallen sind.

Wiederaufbau & Vergrößerung der Flusswelle an der Innbrücke in Silz / Österreich!

In fast gleicher Nähe vom Eisbach nur nach Süden gibt es aktuell ebenfalls höchst erfreuliche Neuigkeiten: Die Flusswelle im Inn an der Silzer Innbrücke in Österreich soll wieder aufgebaut werden bis zum Sommer 2013!
Einst war diese Welle der Top Surfspot in Österreich. Hier wurden sogar Meisterschaften ausgetragen. Leider wurde die Welle unsurfbar gemacht, ähnlich wie die Hochwasserwellen auf der Isar in München. Jetzt soll sie wieder aufgebaut werden – allerdings nicht mit einer aufwendigen Konstruktion wie bei der Nürnberger Dauerwelle, sondern indem Störsteine nach der Welle wieder installiert werden, ähnlich bzw. noch besser positioniert wie ursprünglich als die Welle noch surfbar war. Auf 15 Metern Breite soll sie im Sommer 2013 surfbar sein – noch etwas breiter als der Eisbach München!
Und wenn dieses Pilotprojekt erfolgreich ist, so soll die Welle im Inn an der Silzer Innbrücke auf 45 Meter verbreitert und bis zu beeindruckenden 4 Metern hoch werden! Das wäre mehr als 4 mal höher als die Eisbach Welle!
Da werden wohl einige Eisbach Surfer nicht nur für das Wochenende nach Österreich zum Surfen aufbrechen.

Ursprung des River Surfing in Bayern – Arthur Pauli der erste Fluss Surfer Bayerns oder vielleicht sogar der ganzen Welt?!

Der Freistaat Bayern fördert den Wellenbau in Nürnberg, die Stadt München rettet den Eisbach, die Welle im Inn in Österreich wird vergrößert, ein Kinofilm über Flusssurfen, Bücher, Aktionsportvideos und Werbungen mit Eisbachsurfen, Europameisterschaften im Wellenpool am Flughafen München mit über 20.000 Zuschauern, weltbeste Profisurfer besuchen den Eisbach München, Reiseführer nennen den Eisbach als Top-Attraktion, täglich hunderte Zuschauer an der Eisbachwelle, Surferschaaren bei Tag und Nacht, Winter wie Sommer…

Wo hat River Surfing eigentlich seinen Ursprung? Schon früh gab es „Brettlrutschn“: Ein Holzbrett wird mit einem Seil am Ufer, z.B. an einem Ast oder an einer Brücke, eines Flusses mit starker Strömung befestigt; man stellt sich aufs Brett, hält sich an einem zweiten am Brett befestigten Seil fest und surft gegen die Strömung im Fluss. Eine Welle ist dazu nicht nötig – nur ausreichend Strömung. Wird das Holzbrett mit einem Gummiseil am Ufer befestigt, kann der Surfer sich mit dem Holzbrett von der Strömung flussabwärts treiben lassen, enorme Spannung auf dem Seil aufbauen und sich dann gegen die Strömung flussaufwärts „schnalzen“ lassen.

In den 60er Jahren war wohl Arthur Pauli der erste Surfer auf den Flüssen Bayerns, der das Brettlrutschn dem Surfen einen großen Schritt näherbrachte: Statt ein einfaches Holzbrett zu verwenden, baute er ein richtiges Surfbrett mit Auftrieb durch Hohlkammertechnik. Außerdem suchte er Stellen in Flüssen, wo sich Wellen bildeten. Das Brett verband er nicht mehr mit einem Seil am Ufer. Er hielt das am Ufer befestigte Seil nur noch in den Händen, um sich wieder in die Welle zu ziehen, wenn diese ihn nicht mehr auf seinem Brett selbst trug. So surfte er auf Flusswellen schon in den 60ern!

Hier erzählt Arthur Pauli über den Ursprung:

Brettlrutschn, also ohne Flusswelle surfen, wurde früh schon am Eisbach praktiziert und ist auch heute noch manchmal flussabwärts von der Eisbachwelle zu beobachten. Aufnahmen aus den frühen 80ern zeigen, dass auch am Eisbach auf der damals noch stark gebrochenen Welle gesurft wurde: mit Seil und Holzbrett sowie mit dem Auftrieb durch die Welle selbst:

Eisbach München Surf Brand PT Surfboards mit neuer Website und neuen Surfboard Shapes

PT Surfboards Shaper Heiko Pfisterer testet seinen Shape am Eisbach München

Die Münchner Surfboard-Schmiede PT Surfboards ist mittlerweile bei vielen Eisbach Surfern, Flusssurfern und Meer Surfern bekannt und beliebt. Mit Adrian Siebert (mehrfacher ADH Sieger) und Alex Tesch (Deutscher Meister 2011) sind zwei der besten deutschen Surfer mit PT Surfboards unterwegs. Dieses Jahr haben die Jungs von PT Surfboards an ihrer Website www.ptsurfboards.com und den neuen Shapes fürs Meer gearbeitet.

Die Surfboards werden alle komplett in Deutschland produziert. Es handelt sich also nicht um Ghost-Shaper oder China-Importe. Die Palette der Boards reicht vom Shortboard über einen Fish bis hin zum Egg. Ein besonderes Board in der Range ist das Mini Simmons, das man in Deutschland kaum bekommt, vor allem nicht als Custom Board. PT Surfboards legt großen Wert auf Custom Surfboards – da bekommt ihr genau den Shape, den ihr schon immer mal haben wolltet.

Edited: April 7th, 2013

Eisbach München Surfer dürfen wieder auf Isar Fluss Wellen und Flosslände hoffen nach positiver Stadtrat-Entscheidung

Hochwasser München Surfen Isar Juni 2010 Surfer WelleHochwasser in der Isar und am Eisbach München! Und das Adrenalin der Eisbach Surfer in und um München steigt. Alles wird stehen und liegen gelassen, um sämtliche Schwellen und Stufen in der Isar nach der am besten surfbaren Flusswelle auszukundschaften.

Das war einmal. Sämtliche Isar-Wellen in München sind der Renaturierung der Isar in den vergangenen Jahren zum Opfer gefallen; zuletzt die wohl beste aller Isar-Flusswellen: die Reichenbachbrücke. Weltweit bekannt bei Surfern und Kanuten. Seit 2011 ist auch sie nicht mehr surfbar: Der Bachlauf der Isar wurde an dieser Schwelle gänzlich verändert – Renaturierung.

Aber ist Renaturierung vielleicht doch mit Flusswellen vereinbar? Flusswellen in der Natur?
„Natürlich“ schon! Flusswellen gibt es in etlichen Flüssen, oftmals an natürlichen, nicht von Menschenhand gemachten Stellen; allen voran die Tube-Flusswelle im Zambezi-River in Südafrika oder die Skookumchuck-Welle in Kanada.

Und in München? Der weltweit bekannten River Surf Metropole, in der River Surfen weltweit seinen Ursprung hat?!
In München sollten im Rahmen der Renaturierung der Isar an manchen Stellen Einbauten im Bachlauf vorgenommen werden können, die surfbare Wellen bewirken und gleichzeitig unauffällig in die Natur integriert wirken würden – es gab ja früher schon etliche Isar-Wellen! Es sollte daher mit überschaubarem Aufwand möglich sein, eventuell auch ohne Hochwasser, also bei mittlerem Wasserstand, Wellen zu generieren – für Surfer und Kanuten, für Anfänger und Profis.

Und die Welle an der Floßlände? Damit diese Welle vor allem auch für Riversurf-Anfänger wieder surfbar ist, müsste nur etwas mehr Wasser durch den Flosskanal geleitet werden, wie noch vor wenigen Jahren üblich.

Eisbach Welle Muenchen gerettet Surfen legalÄhnlich wie in 2010 erfolgreich mit der Rettung des Eisbach München, so setzen sich Surfer und Münchner Surfbegeisterte unter dem Zusammenschluss IGSM Interessengemeinschaft Surfen in München auch für Isar und Flosslände seit Jahren aktiv ein und suchen das kooperative Gespräch mit der Stadt.

Und jetzt endlich mit Erfolg! Der Stadtrat von München hat soeben ein positives Signal gesetzt:

Der aktuelle Plan sieht vor, dass die Welle an der Flosslände täglich von 14:00-18:00 surfbar sein soll. Mehr Wasserdurchfluss in diesem Zeitraum würde durch weniger Wasserdurchfluss in der Nacht kompensiert.
Das wäre auf jeden Fall ein Fortschritt gegenüber letztem Jahr, aber 4 Stunden am Tag sind einfach zu wenig, vor allem am Wochenende, weil sich dann solche Staus wie auf dem Bild (IGSM (c)) bilden.

Ziel der IGSM ist es, das Surfen am Wochenende ganztags und unter der Woche von 7:00-10:00 und 14:00-20:00 zu ermöglichen, damit auch die arbeitende Bevölkerung in den Genuss der Welle kommt. Mehr zur Thematik auf der Website unserer IGSM

Postive Nachricht verkündet der Stadtrat auch zur Isar: An der Wittelsbacher-Brücke könnte nach diversen Prüfungen und Modellversuchen eine bei mittlere Wasserständen surfbare Welle entstehen bzw. wiederhergestellt werden, u.a. weil die Schwelle im Bachlauf dort ohnehin saniert werden muss. Allerdings frühestens 2015 sofern alle Prüfungen und Modellversuche erfolgreich waren.

Eines wird deutlich: Die Vertreter des Stadtrats nehmen die Interessen der vielen tausend Surfer in München ernst und sympathisieren mit den Vorschlägen zur Wiedersurfbarmachung der Floßlände-Welle und der Isar-Wellen!

Und so kann ein endloser Power Ride auf einer rein natürlichen Flusswelle aussehen – sogar mit Tube: die Zambezi-Welle in Südafrika – und hoffentlich vielleicht auch in ähnlicher Form in wenigen Jahren in der Isar mitten in München, der Surfmetropole am Fuße der Alpen!

Blue Surffilm Nacht München am 28. März 2012 
mit 7 Mile, Statale 106 und Thirty Thousand

Und weil es ja noch keine Isar-Wellen gibt und die Flosslände auch noch nicht läuft, lädt das Münchner Blue Surf Magazin als Alternative zur Blue Surffilm-Nacht im Rio Filmpalast Kino in München am 28.3. ein. Das Motto: On The Road! Und die passenden Surffilme dazu:  7 Mile, Statale 106 und Thirty Thousand.

Rumfahren und die Suche nach der perfekten Welle: Wie die Münchner Surfer die Isar bei Hochwasser entlangfahren und nach Wellen auskundschaften, so geht es auch in den drei Surffilmen um diesen wesentlichen Aspekt des Surfens: Reisen und dabei die perfekte, noch unbekannte Welle suchen – ob John John Florence in 7 MILE mit dem Fahrrad den Bike Path an der Northshore O’ahus cruist, ob Emiliano Cataldi in STATALE 106 die Ionische Küste Italiens bereist, oder ob Richard und Andrew James in THIRTY THOUSAND mit dem Jeep von Casablanca bis Kapstadt fahren und unbekannte Wellen surfen.

STATALE 106: In dieser italienischen Indie-Produktion jagen der beste Surfer des Landes, Emiliano Cataldi und seine Freundin Valentina einem fantastischen Swell von der Südspitze des Stiefels in Richtung Rom hinterher und surfen einsame Wellen vor wunderschöner Kulisse – bis sie in Reggio Calabria auf ein angespültes Boot afrikanischer Flüchtlinge treffen…Wir zeigen die Deutschland Premiere von STATALE 106, der den “Audience Award” 2011 beim Filmfest in San Sebastian gewann.

7 MILE:  Wunderkind John John Florence, der am Strand von Pipeline aufwuchs, rippt an der magischen Northshore von O’ahu.

THIRTY THOUSAND: In “Thirty Thousand – a Surfing Odyssey from Casablanca to Capetown” folgt man den Australiern Richard und Andrew James auf ihrer 30.000 Kilometer langen Reise entlang der Küste Westafrikas. Sie durchqueren Marokko, die Westliche Sahara, Senegal, Liberia, Angola und Namibia – und dokumentieren dabei die perfekten Wellen, die Kultur, die Menschen und die fantastische Tierwelt. Der Film gewann insgesamt fünf Festivalpreise in New York, Hawaii und San Francisco – unter anderem für “Best Film” und “Best Soundtrack”.

Grüße vom eisbachwelle.de-Team vom Besuch bei Ex-Bayer und Nationalteam-Surfer Tobias Schroeder in Jeffreys-Bay

Also, nicht verpassen! Wir sehen uns auf der Blue Surf Film Nacht am 28. März im Rio in München! Bis dahin testet die Crew von eisbachwelle.de, wie sich fast endlose River-Surf-Rides, wie wir sie von Eisbach, Isar und Floßlände kennen, im Meer anfühlen können: auf den endlosen Rights von Jeffreys Bay in Südafrika! Hier besuchen wir den vor 15 Jahren aus Bayern ausgewanderten Tobias Schroeder (Foto (c) eisbachwelle.de), der jetzt im April in Panama für das deutsche Wellenreit-Nationalteam gegen den Rest der Welt an den Start geht! Tobi ist ein junger, extrem talentierter Surfer und wird dem deutschen Team einige Punkte verschaffen. Wie Kelly Slater und viele andere Profi-Surfer musste auch Toby das letzte Mal, als er am Eisbach München war erstaunt zugeben, dass Riversurfen ein anderer Sport ist als Meersurfen! Vielleicht kommt Tobias Schroeder aber schon Ende des Jahres wieder für einige Zeit fest zurück nach München und damit auch an den Eisbach. Sein powervoller Style im Meer wird dann schnell auch im Eisbach für Action sorgen!

Local Shaper Heiko Pfisterer macht übrigens nicht nur top Riversurfboards in München – seine Meer-PT-Surfboards sind sogar „worldclass-J-Bay-proof“, wie Quirin in der Section „Supertubes“ zeigt.

Edited: March 17th, 2012

Eisbach München Riversurfen ohne Schnee – Blue Surf Film Nacht – Zusammenarbeit Münchner River Surfer – Deutscher Wellenreitverband DWV neues Präsidium

Eisbach-München-River-Surfen-SchneeEisbach München Riversurfen im Schneetreiben? Das war vergangenen Winter. Diesen Winter ist statt Eisbach Surfen eher Snowboarden angesagt: Der große Schnee ist bisher immer in den Alpen hängen geblieben; und nicht zu wenig! Bis nach München hat er es diesen Winter noch nicht wirklich geschafft – bis auf ein paar magere Bröserl. Grau und braun ist es rund um die Eisbach-Welle. Auch das Wasser hat eher eine düster grün-graue Farbe. Zumindest macht das Wasser im Eisbach seinem Namen alle Ehre: Jetzt ist es endlich so winterlich kalt, dass das Wasser in den Pfützen auf der Mauerseite gefriert und auch die Holzbalken auf der anderen Seite der Eisbach-Welle spiegelglatt sind – zumindest in der Früh bevor der ein oder andere hartgesottenen und mit dickstem Neo gewappnete Surfer mit Eispickeln zugange ist.

Blue Surf Film Nacht München 18.1.

Wärmer wird es hingegen heute Abend auf der Blue Surf Film Nacht im Rio Kino München ab 21:00 Uhr: The Endless Summer II ist doch genau das richtige gegen die Eiseskälte!

Münchner River Surfer von Floßlände, Eisbach und IGSM zusammen

Heiß diskutiert wurde am Sonntag auf dem Treffen vieler engagierter Münchner River Surfer zum weiteren Vorgehen bezüglich der Rettung der Welle an der Floßlände: Und es tut sich was! Was Großes, mit viel Elan! Die neuen, jungen Aktiven, vornehmlich echte, begeisterte Floßländen-Surfer, schließen sich „zusammen“ mit den erfahrenen „Rettern der Eisbach-Welle“ von der IGSM. Interessen, Know-How und Elan werden so gebündelt! Synergien, die viel Potential haben, die Welle an der Floßlände wieder surfbar zu machen. Besonders wird daran gearbeitet, die SWM zu überzeugen, einem höheren Wasserdurchfluss im Floßkanal zuzustimmen. Wenn du aktiv mithelfen möchtest, melde dich gleich!

Deutscher Wellenreiter Verband DVW mit neuem Präsidium

20 Jahre DWV Deutscher Wellenreiter Verband! Und im Jubiläumsjahr wird erstmals eine Surferin zur Präsidentin gewählt: Xenia Goffaux. Sie wurde auf der Jahreshauptversammlung des DWV in Köln zur neuen Präsidentin gewählt. Mit Xenia Goffaux steht dem Verband eine starke Persönlichkeit vor. Ihre Wahl zur Präsidentin gibt einen Ausblick auf die Qualitätssicherung in der Ausbildung und die klare Bekennung zu den Wurzeln des DWV.
Ihre Stellvertretung übernimmt Thorsten Kegler.
Alle weiteren Posten im Präsidium des DWV konnten erfolgreich besetzt werden, bis auf einen: Der Posten des Geschäftsführers. Dieser ist noch zu besetzen. Die Suche nach einem geeigneten Geschäftsführer hat für die Verbandsführung einen hohen Stellenwert. Das Präsidium ruft interessierte und geeignete Mitglieder dazu auf sich zu bewerben. Eine Affinität zum Surfen vorausgesetzt können sich auch, noch nicht im Verband aktive Personen auf die verantwortungsvolle Position bewerben. Lust, Interesse und Energie? Dann bewirb dich gleich!
Auf der Jahreshauptversammlung des DWV wurde auch der Termin für die Deutsche Meisterschaft im Wellenreiten 2012 gesetzt: zum Saisonende, also im Spätsommer.

DWV Workshop in Köln 4.2.2012

Der Workshop findet am 04.02.2012 in Köln statt. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen die Zukunft des DWV mit zu gestalten. Wir freuen uns über engagierte Teilnehmer und inspirierende Ideen die zur Umsetzung kommen sollen.

Edited: January 18th, 2012

River Surfing at Eisbach Munich

Welcome to eisbachwelle.de – Your Eisbach Surf News Site: All About Surfers & River Surfing at the Eisbach Wave in Munich, Germany

River Surfing Eisbach Munich GermanyWelcome to eisbachwelle.de – your news platform and digital magazine about the Munich Eisbach river surfing community – brought to you by local surfers of the Eisbach river wave in Munich. Let us entertain you with stories about those being inspired, driven, and motivated by the Eisbach river wave – grommets as well as experienced locals! eisbachwelle.de reports and comments on what’s happening in the growing Eisbach community. Enjoy all news and entertaining articles on surfers, river surfing, surf crews, artists, and local brands. Follow us! Get tips and links to websites and projects inspired by the Munich Eisbach river wave, including events, product developments, movies, books, and other publications. The Eisbach river surfing community is growing – since 35 years. Surf´s up in Munich, capital of river surfing!

Imagine – surfing in the center of a big city far away from any ocean: this is Eisbach river surfing in Munich, Germany


Surfing at Eisbach, Bridge View
Load river surfing image, then right click, and select “little planet view” – you´ll be stoked!

Imagine people with wetsuits and surfboards under their arms…
In heavy traffic in a big city on bikes, in cars, in public buses, trains, and subways…
But far away from any ocean?
At 519 meters above sea level?
In a pulsing city with breathtaking views at the peaks of the Alps instead of the horizon?
In a country that is not (yet!) in the spotlight of the world of surfing?

Doesn’t sound real? The river wave “Eisbach” in the city center of Munich is. And this is where Munich holds one´s breath. Urban professionals of close by companies and government agencies, inhabitants as well as tourists on the way to Munich´s finest shopping area, school kids during a break, students between lectures at Ludwig-Maximilian-Universität, culture fans coming from the Haus der Kunst, the Bayerische Nationalmuseum, and the Archäologische Staatssammlung, couples on a romantic walk through the Englischer Garten, native Bavarians in traditional Lederhosen on the way to the beer gardens, and party freaks from nearby clubs and bars from dusk til dawn – everybody stops at the Eisbach river wave. This is where all comes together. The sound of the whirling waters of Eisbach drowns everything else out. A fire engine with screeching siren seems to be so far even if it is just an aerial above the wave on 6-lane Prinzregenten Street. The swoosh of the white water is stunning. The strong current of the water catches the eye. Time seems to stand still. All concentrate one´s attention on: The Wave.

How comes? In the very heart of Munich? The Eisbach river wave is pure energy. The Eisbach wave has magical attraction.

River Surfing at Eisbach Munich Germany – popular around the globe

In Munich at the foot of the Alps far away from any coast there is a surf community growing since the mid 70ties. Well protected for decades, this unique treasure only recently has become very popular. Today, this river wave and its river surfing community is known worldwide. International surf tourists, big wave legends, and some of the world´s best professional surfers travel to Munich, meet local river surfers, and experience river surfing on this unique wave. Kelly Slater, Gabriel Medina, Gerry Lopez, Shaun Thompson, Ross Clarke-Jones, Marlon Lipke and more pro surfers have already been to Munich. Swatch flew in pro surfer Conan Hayes to produce a spot at the Eisbach. Surf sound guru Jack Johnson used a video of him river surfing at Eisbach to promote his latest album on youtube. Eisbach river surfing in Munich – a unique experience! Since the 70ties!

River Surfing Pioneers – the first river surfer at Eisbach Munich Germany

Overwhelmed by all this amazing river surfing action you have already seen in videos on the internet or in the river surfing cinema movie Keep Surfing? Well, check this footage: some of the very old and very first stuff! Eisbach Munich River Surfing in the early 80ties. Enjoy!

River Surfing at Eisbach 24/7 – the world´s most surfed wave

There are always surfers at the Eisbach river wave: in summer with board shorts; and in winter with thick neoprene braving icy water and frozen shores: “Ice Brook Wave” – the name “Eisbachwelle” speaks for itself. Nevertheless, there are river surfers anytime during the day and in the darkest night – more often than not at night surfers bring spotlights driven by generators.
Surfing round the clock throughout the whole year. Every single day one ride follows the next. In between there are just seconds. Even a short ride feels like a long wave because the current of the Eisbach is so powerful and fast. The wave is just 12 meters wide but it peels forever. It simply does not stop breaking. The Eisbach river wave in Munich most probably is the world´s most surfed wave!

And to all those who prefer watching: Where else can you watch surfers in action this close without getting totally wet?

River Surfing at Eisbach Munich is great fun – Smile!

Every day lots of surfers and even more spectators enjoy river surfing at Eisbach in the center of Munich. Loads of photos and videos are taken every day and published in media. Photos, videos, 3D panorama shots, books, advertising spots, TV reports, and cinema movies  - they all seem to proof Eisbach river surfing is a unique phenomenon, pure energy, and great fun.

See more river surfing „smile“ here…

River surfing cinema movie: Keep Surfing

Keep Surfing muenchen Kino start eisbach river surf film munich cinema surfing movieLocal brand pipelinepictures produced the high-end cinema movie Keep Surfing about river surfing. Producer Björn Richie Lob is a local river surfer at Eisbach himself. His movie focuses on Eisbach Munich – the origin of river surfing. Keep Surfing is winning lots of awards at well known international film festivals. In Germany it already made it to the cinemas in 2010 attracting loads of visitors curious about river surfing.

River surfing book made in Munich, Germany: River Surfing – from Eisbach Munich to the Amazon

river-surfing-flusswellen von eisbach muenchen bis amazonas_buch-coverDieter Deventer has been river surfing in Munich since the mid 70ties – he is one of the first river surfers in the world! Being an artist and a passionate surfer it was only a question of time that he published this photo book on river surfing. The river surfing photo book is available since February 2011.

Edited: June 23rd, 2011

Eisbach River Surfen lernen @ Floßlände! Aber: Übungswelle geht das Wasser aus. Surfer setzen sich für Rettung ein

Floßlände früher und heute

Floßlände früher und heute, Foto (c) IGSM

Eisbach River Surfing in München ist seit Juni 2010 offiziell erlaubt und legal – allerdings nur für geübte River Surfer! Darauf wird auch geachtet. Aber wo soll man denn River Surfen lernen und üben? Klar, hier in München, auf der Welle an der Floßlände in Thalkirchen. Die Welle an der Floßlände in München ist die älteste innerstädtische Welle der Welt. Hier wird seit über 30 Jahren gesurft! An der Floßlände haben alle Eisbach Surfer den Einstieg ins River Surfing gefunden. Mit einer sanften Strömung, ohne gefährliche Strudel und ohne Steinbrocken im Wasser ist die Floßlände seit eh und je die Flusswelle gewesen, an der Lernen und Üben so richtig Spaß gemacht hat – für Mädls und Jungs, für Kinder und Urgesteine; und auch für deren Material. Im Gegensatz zum Eisbach ist an der Floßlände der Materialverschleiß sehr gering. Die Welle ist sanft, die Stimmung ist gut!

River Surfer Demo für Rettung der Floßlände

"Wasserspende" by IGSM

Oder besser gesagt: die Welle war sanft und die Stimmung war gut. Seit 3 Jahren schon ist die Welle an der Floßlände kaum mehr surfbar. Es fehlt das Wasser im Floßkanal!

Es fehlen nur wenige Kubikmeter Wasser, um die Welle wieder surfbar zu machen wie früher. Aber das Wasser wird oberhalb der Welle in ein E-Werk abgezweigt. Energie statt Welle. Die Münchner Fluss-Surfer der IGSM beraten seit langem mit Stadt und SWM über eine konstruktive Lösung. Jetzt haben sich einige Surfer vor dem Gebäude der SWM zu einer „Wasserspende“ eingefunden: Symbolisch schütten sie Wasser vor dem SWM Gebäude aus, um mehr Wasser für den Floßländen-Kanal zu erhalten.

River Surfing hat so viel Interesse geweckt, dass Wellenpools gebaut werden und Bachbetten verändert werden, um Flusswellen zu errichten. In München gab es vor der Renaturierung der Isar zahlreiche Wellen. Übrig geblieben ist einzig die Welle am Eisbach. Um die Welle an der Floßlände wieder surfbar zu machen, müssen keine aufwendige Berechnungen, Baumaßnahmen, oder große Investitionen erfolgen. Nein. Es bräuchte nur etwas mehr Wasser im Floßkanal statt im E-Werk.

Edited: June 21st, 2011

NEUE PT Surfboards Werkstatt auf Hochbetrieb in München: Eisbach River Surfing Boards made in Germany & NEU: BLUE Yearbook 2011

PT Surfboards Eisbach River Surfing Surfboards made in GermanyIhr sucht River Surfboards made in Germany? Euer spezielles Flusssurfbrett für Eisbach, Floßlände, Wellen-Pool oder für euren secret River Surfspot? Vielleicht noch ein Wellenreitbrett fürs Meer dazu? Bekommt ihr! Und zwar direkt aus München! Wellenreitbretter fürs River Surfing made in Germany.
Local Eisbach Brand PT Surfboards hat seine neue Schmiede in München in Betrieb genommen. Heiko Pfisterer, der Inhaber, Eisbach River-Surfboard Shaper und leidenschaftliche Eisbach Surfer, hat seine neue Werkstatt eingerichtet. Jetzt shaped PT Surfboards auf Hochtouren, damit ihr an eure neuen Fluss-Surfboards pünktlich zum River Surfing Saisonstart kommt. Über die grauen Wintermonate hat Heiko die Zeit genutzt, um die Werkstatt umzuziehen und zu modernisieren. Außerdem war er in Kalifornien und hat neue Shape-Techniken erlernt. Neues Material hat Heiko auch mitgebracht: Glasgewebe, das bei gleichem Gewicht bis zu 30% stabiler sein soll – hoffentlich mehr Schutz gegen die Board-fressenden Ufer und Steine im Eisbach. Natürlich hat er die Winterzeit auch genutzt, um in seiner neuen Werkstatt in München einige Flusssurfbretter zu produzieren.
Hier ein paar Eindrücke aus der neuen PT Surfboard Schmiede in München – River-Surfboards Made in Germany!   www.ptsurfboards.com

Ab heute: das BLUE YEARBOOK 2011 vom Münchner Blue Surf & Travel Magazine

Yearbook BLUE Yearbook 2011Die River Surfing Saison am Eisbach in München ist in vollem Gange. Was gibt es Schöneres!? Vielleicht der omnipräsenten Eisbach-Crowd entkommen und einen Surftrip unternehmen? Aber was machen all diejenigen Surfer, die momentan nicht verreisen können und den Eisbach auch nicht direkt vor der Türe haben? Träumen.
Ab heute ist das Blue Yearbook 2011 erhältlich und untermalt eure Träume vom Wellenreiten, vom River Surfing, von Sonne und Meer, und von Reisen in exotische Länder mit perfekten Wellen. Auf 164 Seiten führt euch das Blue Yearbook 2011 in seinem Westafrika Special zu Surfspots in der Westsahara,
dem Senegal, Marokko und den Kapverden. Zwei Photofolios lassen eure Augen feucht werden. Ein Kelly Slater Exklusivinterview bringt euch vielleicht wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Wer ist danach nicht heiß auf Wellenreiten, River Surfing, Strand und alles was dazugehört? Da hilft nur eines: Losziehen und sich auf die Suche machen! Es gibt noch so viele Spots zu entdecken!

Edited: May 6th, 2011

Eisbach München Buch-Tipp: Riversurfing – Flusswellen von München bis zum Amazonas von Eisbach Surfer und Artist Dieter Deventer

river-surfing-flusswellen von eisbach muenchen bis amazonas_buch-coverWas passiert, wenn einige Eisbach Surfer plus internationale Flusssurfer auf eine auserlesene Gruppe von Fotografen treffen? Mit viel Leidenschaft und Know-How das neue Buch „river surfing – Flusswellen von München bis zum Amazonas“ von Dieter Deventer. Ab 17. Februar ist es im Handel!

Das Buch „river surfing“ zeigt „mitreißende Aufnahmen eines „exotischen“ Kultsports: Flusssurfen hat sich weltweit zum beliebten Trendsport entwickelt, doch die Geburtsstätte des River Surfings ist München. Die Floßlände, der Eisbach und bei Hochwasser die offene Isar sind das zweite Zuhause der Münchner Surfszene. Dieter Deventer dokumentiert die Welt des Flusssurfens, die sich um das Naturerlebnis, den sportlichen Ehrgeiz, die Ästhetik, die Selbsterfahrung und das Reisen dreht. Anhand atemberaubender Fotografien, eigener Erfahrungsberichte und Interviews mit anderen Wellenreitern lässt er das Lebensgefühl der Surfer spürbar werden. Neben den Münchner Wellen, die den Mittelpunkt des Buches bilden, stellt er außergewöhnliche Ziele in Kanada, Frankreich, England und am Amazonas vor.“

1. Auflage 2011, ca. 144 Seiten durchgehend farbig mit ca. 130 Fotos
ISBN: 978-3-7243-1034-1
ca. 29,95 EUR* D / 30,85 EUR* A / 43,50 CHF* (UVP)
terra magica Verlag
Februar 2011  

Eisbach Surfer und Artist Dieter Deventer surft Eisbach MünchenEisbach Local und Artist Dieter Deventer surft seit den 70er Jahren auf den Flüssen in München. Er ist einer der ersten Flusssurfer. Und wenn Dieter nicht gerade surft, ist er Director of Photographie in Film und Foto. Als leidenschaftlicher Eisbach Surfer hat er natürlich auch mehrere Filmprojekte am Eisbach realisiert, u.a. die Werbespots für Swatch und Sexwax. 2010 zeigt Dieter sich erstmals auch vor der Kamera: als einer der Hauptcharaktere im Kinofilm „Keep Surfing“.

Die Eisbachwelle und Flusssurfen in seiner Heimatstadt München hat Dieters Leben geprägt. Jetzt lässt Dieter Deventer euch an der Faszination „Flusssurfen“ und an seiner Leidenschaft „Fotografie“ teilhaben! Holt euch dieses ästhetische Fotobuch über „river surfing“. Ab 17. Februar 2011 ist es erhältlich.

Hier findet ihr weitere Info…

Edited: February 16th, 2011

ispo 2011 is on! World of sports meets Eisbach mit vielen ispo Parties in München!

Endlich! Die ispo 2011 öffnet heute die Tore zu ihren heiligen Hallen auf dem Münchner Messegelände.
Auf der größten Internationalen Fachmesse für Sportartikel und Sportmode trifft sich ab heute für die nächsten vier Tage die gesamte Sportelite der Welt und natürlich auch der ganze Eisbach. Das gesamte Messegelände ist ausgebucht. Drei ganze Hallen sind ausschließlich mit Boardsport-Ausstellern gefüllt. Natürlich müsst ihr auch die anderen Hallen durchstreifen.
Spannend wird alles.

ispo 2011 Austellung: Faszination Riversurfing – surfing the rivers from Munich to the Amazon

Unser besonderer Tipp ist die Ausstellung „Riversurfing – surfing the rivers from Munich to the Amazon“ von local Eisbach Surfer und Foto-Artist Dieter Deventer. Die Bilderausstellung gibt einen Einblick in die „Faszination River Surfing“, die Dieter Deventer in seinem neuen, gleichnamigen Buch Ende Februar vorstellen wird. Schaut vorbei auf Stand A2.121.

ispo 2011 Parties

Und wer tagsüber nicht auf die ispo kommen kann, der darf zumindest die legendären Parties nicht verpassen: Heute die Pleasure-Party mit Planet Sports im Schrannen Club im Herzen von München, am Montag Abend die Pardyhardy mit K1X x PYUA im Edmoses gleich neben der Eisbachwelle, und viele weitere Events auf und um die ispo 2011 in München. Wir sehen uns!

Edited: February 6th, 2011

Eisbach-Urgestein Günni ist von uns gegangen – Surf & Paddle-Out Gedenk-Session am Eisbach diesen Sonntag, 30.1., 17 Uhr

Eisbach-Urgestein Günther Nusser wurde am 23.1.2011 tot in seinem Bus in Portugal aufgefunden in unmittelbarer Nähe all der Surfspots, an denen er seit Jahren viel Zeit verbracht hat.
Seinen legendären VW-Bus sah man in den letzten Jahren gar nicht mehr am Eisbach in München – wie ein Ferienhaus hatte er ihn stets in Portugal gelassen. Wenn Günni nicht gerade im Eisbach surfen war, dann saß er oben auf der Brücke – täglich – ja, oder er war wie so häufig bei seinem Bus in Portugal zum Surfen.
Von den meisten Eisbach-Surfern wurde er liebevoll Günni genannt; von manchen auch „der Meister“, in Anlehnung an den Meister Guildo Horn: in seinen wildesten Zeiten am Eisbach hatte Günni eine ähnlich berühmte Frisur. Auf der Website der IGSM werden die schönsten Erinnerungen an Günni gesammelt! Günni, ein Eisbach-Legende!

  • Diesen Sonntag, 30.1., sind alle Eisbach-Surfer und Freunde herzlich zur Paddle-Out Memorial Surf Session eingeladen!
  • Sonntag, 30.1., um 17 Uhr am Eisbach

Local Eisbach Fotograf Dieter Verstl hat für euch ein paar Aufnahmen von Günni am Eisbach herausgesucht:

River Surfing Memorial Session für Günni am Eisbach – Impressionen

Für diejenigen von euch, die am Sonntag nicht kommen konnten, hat Dieter Verstl die Stimmung von der Surf & Paddle-Out Memorial Session am Eisbach festgehalten:

Edited: January 28th, 2011