Eisbach München Eiskunstwerklandschaft blüht auf! River Surfing und dabei noch Ice Blade Art erschaffen!

river surfing ice bach munich germanyDie Eiskunstwerklandschaft wächst und wächst am Eisbach München. Eisbach München Riversurfen scheint in diesen eisigen Tagen als kreative Pause für Surfer – oder besser für Künstler – zu dienen: ein paar Eisschollen aus dem Eisbach hieven, kunstvoll kombiniert neben der Welle aufstellen, mit eisigem 0°C-Eisbach-Wasser beträufeln, sofort von der eisigen Lufttemperatur festfrieren lassen – und dann wieder eine Runde mit dem Surfboard auf die Eisbachwelle und von dort aus mit der nötigen Distanz die letzte „Ice Blade Art“ Kreation begutachten – Eisbach Surfen als Schöpferpause. Und dann wird auch schon die nächste Eisscholle geborgen.

Die Eis-Kunstwerklandschaft am Eisbach München wächst und gedeiht. Und das, obwohl fast jeden Abend, nachdem die Eisprinzessinnen nach vollbrachter Tat den gefrorenen Wassern des Eisbach entsteigen, um sich in einer heißen Badewanne aufzutauen, irgendwelche Kunst-Banausen die Eislandschaft zertrümmern. So haben unsere Eisbach-Eisprinzessinnen jeden Tag wieder viel zu tun. Der Vorteil: sie werden immer fleißiger und immer kreativer!

eisbach münchen eis kunst

Eisbach Fotograf Dieter Verstl hat die letzten Eiskunstwerke von Tao, Steffen und weiteren Eisprinzessinnen am Donnerstag für euch abgelichtet. Das ein oder andere Foto dürftet ihr auch in der Bild-Zeitung (Druckversion) von Heute finden – die Redaktion schaut stets für Eisbach-News auf eisbachwelle.de vorbei und stattet der Eisbachwelle bei besonderen Ereignissen wie diesen natürlich auch persönlich einen Besuch ab.

Edited: February 10th, 2012

Eisbach München im Eis-Wasser surfen & in Eislandschaften spielen

Eisbach München im Februar 2012: -18°C Lufttemperatur und extreme 0°C Wassertemperatur. Wo das Wasser aus dem Bach spritzt und auftrifft, gefriert es sofort: ob auf den Ufern am Eisbach, auf den Holzbalken, auf Zweigen in Wassernähe; sogar auf den Surfboards und auf den aus der Neo-Haube hervorspitzenden Haaren der härtesten Eisbach-Surfer.

Kann Eisbach-Surfen so faszinieren? Trotz extremer Temperaturen? Zwei, drei Eisbach Surfer, allen voran Tao, scheinen dabei sogar richtig Spaß zu haben!

Die Eiseskälte macht Tao Schirrmacher nicht nur auf seinem Surfboard kreativ – so entstehen Big Ding Eiskunstwerke am Eisbach München!
Eisbach Fotograf Dieter Verstl und Eisbach-Finnen-Entwickler Wolfrik Fischer haben diese besondere Eisstimmung in frostigen Bildern für euch festgehalten. Angeblich sind den beiden beim Fotografieren die Finger immer wieder am Kameragehäuse angefroren!

Wer Tao´s Eiskunst live bewundern will, der scheint dazu noch ein paar Tage Gelegenheit zu haben – es bleibt kalt! Mal sehen, ob Tao´s Eiskunst-Landschaft in den nächsten Tagen noch wächst.

Edited: February 8th, 2012

Eisbach München Buch-Tipp: Riversurfing – Flusswellen von München bis zum Amazonas von Eisbach Surfer und Artist Dieter Deventer

river-surfing-flusswellen von eisbach muenchen bis amazonas_buch-coverWas passiert, wenn einige Eisbach Surfer plus internationale Flusssurfer auf eine auserlesene Gruppe von Fotografen treffen? Mit viel Leidenschaft und Know-How das neue Buch „river surfing – Flusswellen von München bis zum Amazonas“ von Dieter Deventer. Ab 17. Februar ist es im Handel!

Das Buch „river surfing“ zeigt „mitreißende Aufnahmen eines „exotischen“ Kultsports: Flusssurfen hat sich weltweit zum beliebten Trendsport entwickelt, doch die Geburtsstätte des River Surfings ist München. Die Floßlände, der Eisbach und bei Hochwasser die offene Isar sind das zweite Zuhause der Münchner Surfszene. Dieter Deventer dokumentiert die Welt des Flusssurfens, die sich um das Naturerlebnis, den sportlichen Ehrgeiz, die Ästhetik, die Selbsterfahrung und das Reisen dreht. Anhand atemberaubender Fotografien, eigener Erfahrungsberichte und Interviews mit anderen Wellenreitern lässt er das Lebensgefühl der Surfer spürbar werden. Neben den Münchner Wellen, die den Mittelpunkt des Buches bilden, stellt er außergewöhnliche Ziele in Kanada, Frankreich, England und am Amazonas vor.“

1. Auflage 2011, ca. 144 Seiten durchgehend farbig mit ca. 130 Fotos
ISBN: 978-3-7243-1034-1
ca. 29,95 EUR* D / 30,85 EUR* A / 43,50 CHF* (UVP)
terra magica Verlag
Februar 2011  

Eisbach Surfer und Artist Dieter Deventer surft Eisbach MünchenEisbach Local und Artist Dieter Deventer surft seit den 70er Jahren auf den Flüssen in München. Er ist einer der ersten Flusssurfer. Und wenn Dieter nicht gerade surft, ist er Director of Photographie in Film und Foto. Als leidenschaftlicher Eisbach Surfer hat er natürlich auch mehrere Filmprojekte am Eisbach realisiert, u.a. die Werbespots für Swatch und Sexwax. 2010 zeigt Dieter sich erstmals auch vor der Kamera: als einer der Hauptcharaktere im Kinofilm „Keep Surfing“.

Die Eisbachwelle und Flusssurfen in seiner Heimatstadt München hat Dieters Leben geprägt. Jetzt lässt Dieter Deventer euch an der Faszination „Flusssurfen“ und an seiner Leidenschaft „Fotografie“ teilhaben! Holt euch dieses ästhetische Fotobuch über „river surfing“. Ab 17. Februar 2011 ist es erhältlich.

Hier findet ihr weitere Info…

Edited: February 16th, 2011

ispo 2011 is on! World of sports meets Eisbach mit vielen ispo Parties in München!

Endlich! Die ispo 2011 öffnet heute die Tore zu ihren heiligen Hallen auf dem Münchner Messegelände.
Auf der größten Internationalen Fachmesse für Sportartikel und Sportmode trifft sich ab heute für die nächsten vier Tage die gesamte Sportelite der Welt und natürlich auch der ganze Eisbach. Das gesamte Messegelände ist ausgebucht. Drei ganze Hallen sind ausschließlich mit Boardsport-Ausstellern gefüllt. Natürlich müsst ihr auch die anderen Hallen durchstreifen.
Spannend wird alles.

ispo 2011 Austellung: Faszination Riversurfing – surfing the rivers from Munich to the Amazon

Unser besonderer Tipp ist die Ausstellung „Riversurfing – surfing the rivers from Munich to the Amazon“ von local Eisbach Surfer und Foto-Artist Dieter Deventer. Die Bilderausstellung gibt einen Einblick in die „Faszination River Surfing“, die Dieter Deventer in seinem neuen, gleichnamigen Buch Ende Februar vorstellen wird. Schaut vorbei auf Stand A2.121.

ispo 2011 Parties

Und wer tagsüber nicht auf die ispo kommen kann, der darf zumindest die legendären Parties nicht verpassen: Heute die Pleasure-Party mit Planet Sports im Schrannen Club im Herzen von München, am Montag Abend die Pardyhardy mit K1X x PYUA im Edmoses gleich neben der Eisbachwelle, und viele weitere Events auf und um die ispo 2011 in München. Wir sehen uns!

Edited: February 6th, 2011

Interview mit Local Artist Andy Fox

Andy-Fox_Eisbach-muenchen-river-wave-surf-fotografDer Eisbach ist für Eisbachsurfer und Fotograf Andy Fox ein Stück Kleinod mitten in der Stadt. Ein besonderes Fleckchen, an dem man mit seinem Surfbrett und der Natur auf sich alleine gestellt ist, wobei darum herum alles reguliert ist. Ein Stück „rock ‘n’ roll“, wie Andy es beschreibt. Ein Surfunfall zwingt ihn 2005 zu einer Surfpause. Doch die Welle lässt ihn nicht los: Er nimmt eine Kamera in die Hand und entdeckt sofort seine neue Passion: Die Leidenschaft des Surfers aus der Wasserperspektive zu dokumentieren. Er kündigt seinen IT-Job und reist seitdem den Wellen auf der ganzen Welt hinterher, um an den besten Tagen an den besten Surfspots zu fotografieren. Und er hat Erfolg. Erfahrt mehr über Andy, seinen Kamikaze-Style beim Surfen und Fotografieren und wie die Eisbachwelle seinen Weg bereitet hat. Hier geht’s zum Interview…

Edited: April 2nd, 2010

Interview mit Local Artist Markus Matern – 360° Panoramafotograf

Markus Matern ist ein Fotokünstler besonderer Art: Seine Leidenschaft ist die 360°-Panoramafotografie – ein interaktives Medium, das besonders für Websites geeignet ist. Eine seiner ersten Aufnahmen, bei der anstatt der Technik nun das Motiv im Vordergrund stand, ist am Eisbach entstanden. Dieses Werk ist mit der Grundstein für seinen Eintritt in die Panoramafotografen-Szene. Mittlerweile hält Markus Vorträge zu 360°-Panoramafotografie. Lasst euch dieses Erlebnis nicht entgehen und schaut euch in seinen 360°-Eisbachaufnahmen um im Interview mit Markus!

Edited: February 1st, 2010